Rally Obedience Seminar am 12.04.14 mit Rosi Hussong

Am 12.04.2014 um 09 Uhr treffen wir uns zum lustigen Frühstück. Dabei  wird  die RO Trainerin Rosi Hussong schon mal fragen was die Teilnehmer schon können. Oder auch nicht! Dann bauen wir den Parcours auf und schon kann es losgehen. 

Irgendwann essen wir zu Mittag. Natürlich wird nachmittags auch Kuchen da sein.

Wie lange es dauert hängt von der Teilnehmerzahl und den Erfolgen der Teams ab.

 

Selbstverständlich dürft ihr das auch weitersagen.  

 

Ich freue mich auf einen schönen Tag.

..........................................................................................

 

Jana mit Melina
Jana mit Melina

Der Wetterdienst im Radio sprach von wechselhaft mit vereinzelten Schauern. Hurra, er irrte sich.  Morgens kalt und nebelig, dann klarte es auf und wir saßen schön in der warmen Sonne.  

Es begann mal wieder mit einem tollen Frühstücksbuffet. Natürlich ein Schlückchen alkoholfreien Sekt! Bei Kaffee, Tee und Brötchen  lernten wir uns schon mal ein wenig kennen.

Franziska mit Purple
Franziska mit Purple

Rosi war super vorbereitet. Sie hatte im Vorfeld die Teilnehmer angeschrieben und um ihre Erfahrungen gebeten.    

Erst sprach die Trainerin kurz von der Vorgeschichte des RO, dann über einzelne Schilder und die Lehrerin hatte sogar ihren Laptop dabei. Daran erklärte Rosi einige Übungen und zeigte das dann auch als Ausführung mit ihrem Hund. So konnten im Vorfeld schon einige Dinge verstanden werden.

Danach baute sie eine Station  mit einer "Box" auf und die einzelnen Übungen wurden erst mal ohne Hund absolviert. 

Ein Tip erwies sich als hilfreich:  " Meistens nicht denken, sondern dem Verlauf der Schildern folgen."  Wie bei der 270° oder 360° Übung.

OK,  im späteren Verlauf mußte man dann doch mitdenken, z.B. bei der Spirale, Slalom oder 8 durch die Verleitungen.

 

 

Melanie mit Jackey
Melanie mit Jackey
8 ohne Ablenkung
8 ohne Ablenkung

Ruhig und gelassen erklärte sie wie man was wann machen sollte und wo noch etwas zu verbessern ist.  

um den Hund herum
um den Hund herum

Nach dem ersten Parcours gab es Mittagessen, die Hunde durften spielen und Gassi gehen.  Und schon baute Rosi den zweiten, etwas schwereren Parcours auf.   Auch hier wurde erst ohne Hund geübt.   Die Erkenntnis, dass die gleiche Übung mit Hund schwieriger ist , war schon verwirrend.  Um die Pylonen rum geht mit Hund nicht so einfach, da Frauchen ihm doch etwas Platz lassen muß. Das gleiche gilt für die Verleitung.   

Wir nahmen diesmal nur die Hütchennetze, ohne Futter darunter. 

Und  mein Vorschlag  Meerschweinchen zu nehmen wurde abgelehnt!

8 laufen
8 laufen
Charly und Lilly-Fee brauchen mal Pause
Charly und Lilly-Fee brauchen mal Pause

Eine Teilnahmebescheinigung, von Rosi selber entworfen, hat uns sehr überrascht und gefreut.

 

Mich freute, das euch  mein Essen geschmeckt und euch alles so gefallen hat, wie es nun mal ist.  

Herzlichen Dank, dass ihr da wart und auch an Rosi nochmal herzlichen Dank für das schöne Seminar.